Klassische Therapie bei Muskelschmerzen

Um eine sinnvolle Therapieform bei Muskelschmerzen zu wählen, muss zunächst die Ursache der Schmerzen geklärt werden. Daher empfiehlt sich ein Besuch beim Arzt, der den Grund für die Symptomatik abklären kann. Erst nach einer erfolgreichen Diagnose kann die passende Therapie folgen.

Bei Verspannungen geht es vor allem darum, eventuelle Fehlhaltungen zu korrigieren und bei Bewegungsmangel vermehrt regelmäßigen Sport zu treiben. In akuten Fällen sollte der Muskulatur ausreichend Zeit zur Erholung gegeben werden, um erneute Schäden zu vermeiden. Die Heilung eines Muskelrisses beispielsweise kann bis zu 12 Wochen dauern. Prellungen und Muskelkater klingen dagegen innerhalb weniger Tage ab.

Liegt den Muskelschmerzen eine Erkrankung zugrunde, muss diese natürlich entsprechend behandelt werden. Da auch Medikamente als Nebenwirkung Muskelschmerzen auslösen können, müssen diese eventuell für eine gewisse Zeit abgesetzt werden.

Schonung bei Verletzungen

Bei Verletzungen des Muskels, wie sie zum Beispiel durch Sport oder Unfälle entstehen können, hilft nur Ruhe und Schonung der betroffenen Stelle. Schmerzlindernde Cremes oder Medikamente können unterstützend gegeben werden. Bei Verspannungen sind Massagen und Gymnastik zu empfehlen. Regelmäßige Besuche im Fitnessstudio oder eine physikalische Therapie bei einem Physiotherapeuten können langfristig Linderung verschaffen.

Alternative Therapien

Bei starken Schmerzen können Schmerzmittel wie nichtsteroidale Antirheumatika verordnet werden.

Oft helfen auch Wärmebehandlungen, wie z. B. Wärmekompressen oder Wärmepflaster. Diese regen die Durchblutung an und helfen, verspannte Muskeln zu lockern. Und auch Akupunktur oder Akupressur hat schon vielen geholfen. Die Therapie mit Strom, die so genannte Elektrotherapie, mag unangenehm klingen, ist aber nicht schmerzhaft und verschafft Linderung.

Generell sollte man Stress vermeiden und Entspannungsübungen durchführen. Verfahren wie die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen oder autogenes Training können den Betroffenen weiterhelfen.

Schreibe einen Kommentar