Muskelaufbau – das 1 x 1

In einem früheren Artikel haben wir bereits erklärt, wie man Muskelkater am besten vermeidet und was man bei akutem Muskelkater tun kann. Im folgenden Artikel geht es speziell darum, wie „gesunder“ Muskelaufbau funktioniert, so dass Erfolge schnell sichtbar sind, aber kein großer Muskelkater entsteht.

Muskelaufbau – Was bedeutet das?

Muskelaufbau ist die Vergrößerung der Muskeln, die wiederum eine Reaktion des Körpers auf die sportliche Belastung ist. Nach dem Training beginnt die Regenerationsphase, bevor in der zweiten Phase das Muskelwachstum einsetzt – das heißt, der Muskel gewinnt an Kraft und Volumen.

Welche Faktoren beeinflussen den Muskelaufbau?

Die richtige Ernährung beeinflusst den Muskelaufbau: Wenn Sie gezielt trainieren, um Muskeln aufzubauen, belasten Sie Ihren Stoffwechsel enorm. Für einen effizienten Muskelaufbau benötigen Sie daher eine abwechslungsreiche, gesunde Vollwertkost, Proteine (vor allem Eiweiß), Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Spurenelemente.

Ausreichende Regeneration ist für einen effizienten Muskelaufbau notwendig: Wenn Sie sich an geplanten Trainingstagen müde und lustlos fühlen, sollten Sie sich nicht zum Training zwingen. Ruhephasen sind für den Muskelaufbau genauso wichtig wie ein richtiges Training.

In der Ruhe liegt die Kraft: Trainieren Sie nicht zu oft! Der Muskelaufbau findet ausschließlich in der Regenerationsphase statt. Das bedeutet: Je mehr Gewichte Sie stemmen, desto länger müssen sich Ihre Muskeln erholen.

Die optimale Kombination für den Muskelaufbau ist: intensives und knallhartes Training + muskelaufbauende Eiweißernährung + ausreichende Erholungsphase = optimaler Muskelaufbau!

Übrigens:
Wenn Sie schnelles Muskelwachstum sehen wollen, müssen Sie ausreichend trinken!

Schreibe einen Kommentar